Note di colonia

1916-2016. Acqua di Parma feiert seinen 100. Geburtstag zusammen mit Parma, der Stadt der Herzöge, der Kultur, der aristokratischen Kunst und der berühmten italienischen Oper, deren Wurzeln bis heute im Teatro Regio von Parma zu finden sind.

PARMA. STADT DER MUSIK UND DER OPER. EINE STÄNDIGE QUELLE DER INSPIRATION.

Parma und die Musik. Eine Stadt und ihre Seele. Im 16. und 17. Jahrhundert erklangen Lauten und Cembali am Hof der Farnese, in den Gewölben der Kathedrale und in der Kapelle der Basilica di Santa Maria della Steccata. Es ist die Stadt von Giuseppe Verdi, Arturo Toscanini und der Musiktheater, in der das “Ducale“, ein Juwel ganz aus Holz, im Jahre 1628 eingeweiht wurde. Mit seinen 1200 Plätzen „zu klein geworden”, wurde es später abgerissen, um Anfang 1800 dem Bau des Teatro Regio Platz zu machen, das in der ganzen Welt berühmt werden sollte. Ab diesem Zeitpunkt wurde Parma zur Wiege der italienischen Oper. Eines der wichtigsten Zentren einer weit verbreiteten und kollektiven Leidenschaft für die Oper, damals wie heute. Hinzu kam, dass im Jahr 1916 ein neuer, subtiler Wohlgeruch die Theater, die Wohnräume und die Adelspaläste dieser Stadt durchströmte. Ein Duft, der durch seine ungewöhnlich frischen und modernen Noten auffiel und faszinierte. Colonia von Acqua di Parma, ein neuer Klassiker mit zeitlosem Erfolg. Kreiert von Carlo Magnani, einem Mann von großer Eleganz und Raffinesse, kultivierter und gebildeter Sohn einer Adelsfamilie in Parma und leidenschaftlicher Freund der Musik und der Oper.
Eine besondere Kollektion seltener, außergewöhnlicher und einzigartiger Düfte - Interpretationen der berühmtesten italienischen Opern auf Basis des klassischen Acqua Di Parma Colonia Duftes. Die Kollektion demonstriert eine neue, olfaktorische Virtuosität, welche in einem edlen Flakon, inspiriert vom Design des ersten, historischen Colonia Flakons von 1916, präsentiert wird.

MUSIK UND ELEGANZ IN EINER NEUEN COLONIE KOLLEKTION.

1916 – 2016. Acqua di Parma feiert seine ersten hundert Jahre. Seine Ursprünge sind untrennbar mit der Stadt Parma verbunden, wo das Colonia, der Duft, der den Anfang markiert, entstanden ist und wo die Marke von Beginn an die Werte der Kunst, Eleganz und Musik gepflegt hat.
Zum hundertsten Jubiläum seiner Existenz, kreiert Acqua di Parma Note di Colonia, eine Hommage an den Ursprung und die Heimatstadt des Unternehmens. Dabei handelt es sich um eine neue Kollektion, die ihre Inspiration in der Welt der Oper findet. Drei verschiedene Düfte, die jeweils in der Neuinterpretation des ersten Flakons von Colonia angeboten werden. Der glockenförmige Verschluss, der hochwertige Flakon und das kostbare Etikett entspringen einer raffinierten und zeitgemäßen Darbietung des ursprünglichen Designs. Acqua di Parma widmet Note di Colonia der reichen und bedeutenden italienischen Operntradition. Eine anspruchsvolle und hochwertige Kollektion, inspiriert von Komponisten und deren Werken, die die Geschichte dieses geliebten Musikgenres geprägt haben. Die Leidenschaft, die Kunst und die Emotionen, eingefangen in der kostbaren Welt der Oper, leben in einer Kollektion auf, die zu den Ursprüngen von Acqua di Parma zurückführt.
MUSIK UND PARFÜM. NOTEN DER KUNST UND DER ELEGANZ.
Note di Colonia. Olfaktorische Virtuositäten schwingen wie die größten Meisterwerke der Musik in der Luft. Die Noten des Parfüms und die der Musik, kaum wahrnehmbare Ausdrücke der Kunst, finden in dieser Kollektion ein perfektes Kompendium. Drei Düfte, von denen jeder die unverwechselbare Eleganz von Colonia interpretiert.
DIE ÄSTHETIK DER URSPRÜNGE.
Note di Colonia kehrt zu den Ursprüngen von Acqua di Parma zurück, auch bei der Wahl des ursprünglichen Flakons des Colonias und bietet eine üppige und spektakuläre Interpretation von seltener Kostbarkeit. Kappe, Flakon und Schatulle sind das perfekte Ergebnis der authentischen italienischen Handwerkskunst. Eine Kollektion, die, wie in einer Partitur, mit den verschiedenen Elementen spielt, um eine perfekte Harmonie des Ganzen zu schaffen. Samt, Satin, Kristall. Edle und mit großer Sorgfalt ausgewählte Materialien sowie eine extreme Liebe zum Detail sind bei der kostbaren Verpackung, die an eine Schmuckschatulle erinnert, und beim Flakon erkennbar. Jedes Detail, jeder Prozess, jede Veredelung erfolgt mit geduldigen und präzisen Gesten von Hand. Der Charme der Düfte und ihre perfekte Komposition finden in der Raffinesse der Verpackung eine natürliche Bühne.
EIN BETÖRENDES CRESCENDO Leichte und überwältigende Noten in einem Crescendo, das die Sinne und das Herz betört und ein ansteckendes Gefühl der Freude freisetzt. Die prickelnde Musik und die ätherische Sprache werden in einem der bekanntesten Lieder aus „LaTraviata“ eins: “Libiamo ne‘ lieti calici“ (Auf, schlürfet in durstigen Zügen). Giuseppe Verdi offenbart sich einmal mehr als wahrer Meister, die Kunst des Schreibens in pulsierende Rhythmen und erhabene Harmonien zu übersetzen. Note di Colonia I feiert eine der berühmtesten Episoden der italienischen Oper. Seine lebendige Komposition strahlt eine festliche Atmosphäre voller Elan aus. Seine starke Anlehnung an das Eau de Cologne fließt in eine Orchestrierung der absoluten Modernität, die von aromatischen Noten vorgegeben wird.
SCHWUNGVOLL EINGEHÜLLT Der Duft eröffnet sofort mit einem strahlenden Jubel, mit einer Explosion von Bergamotte, in prickelnder und feinster italienischer Qualität, zusammen mit hellen Noten von Neroliöl. Der zitrische Auftakt, typisch für das Colonia, schwächt ab und wird in der Begegnung mit der Herznote des Duftes weich, behaglich und unerwartet aromatisch. Hier verbindet sich die Komposition mit der Frische von Lavendel und der Höhepunkt besteht aus einer raffinierten Kombination aus Patschouli und Zedernholz. Kostbare Essenzen, die dem Duft eine erfüllende Tiefe und Eleganz verleihen und ihn absolut einzigartig machen.
DUFTNOTEN
INTENSIVER AUFTAKT Eine kalte Sternennacht und die anbrechende Dämmerung. Eine verzehrende und ergreifende Atmosphäre voller Hoffnung. In der Seele die Gewissheit des Sieges. “Nessun dorma” (Keiner Schlafe), Turandot. Eine der berühmtesten Romanzen, in denen Giacomo Puccini, authentischer Dichter der Emotionen, die subtilen Bewegungen der menschlichen Seele in meisterlicher Weise moduliert. Calaf singt von seiner Liebe zur Eisprinzessin, in einem Crescendo, wo das Vertrauen immer stärker und immer intensiver wird. Note di Colonia II ist eine Hommage an Puccini und an dieses Meisterwerk. Ein Duft, der die Nuancen einer Erwartung, die dem neuen Tag vorausgeht, zu modulieren weiß. Der Auftakt wird zum Triumph der Gefühle. Eine anspruchsvolle und komplexe Komposition, die geschickt frische Zitrusnoten mit holzigen und aromatischen Akzenten verbindet.
Andante sostenuto Die zitrische Einleitung ist in ihrer Vitalität äußerst prachtvoll. Die klaren Noten von Bergamotte, Orange und Grapefruit bringen die Hoffnung zum Ausdruck, die im Dunkeln auftaucht. Der olfaktorische Rhythmus wird dank den vibrierenden Noten von Basilikum und Kardamom nachhaltig und stark. Und während die erste Wärme der aufgehenden Sonne beginnt, die Kälte und Einsamkeit der Nacht aufzulösen, treten erstaunlich weiche und fesselnde Noten von Sandelholz, kombiniert mit den rauchigen Tönen des Guajakholzes, auf und spenden der Herznote der Komposition ein angenehmes Gefühl von Beständigkeit und Tiefe. Gefühle, die sich in der samtigen Basisnote mit dem eleganten Aufeinandertreffen von Moschus und Vetiver um neue Nuancen ergänzen.
DUFTNOTEN
EINE GROSSARTIGE PARTITUR Spektakuläre Massenszenen, Tänze, Musik, Feuerwerk und die Pracht der Kostüme. Der “Marcia Trionfale“ (Triumphmarsch) in der Oper Aida stellt den Gipfel dieses großen Werkes dar. Zudem testet Giuseppe Verdi in Aida seine dramaturgischen Fähigkeiten. In diesem Werk, mehr als in jedem anderen, bedient er sich auf meisterhafte und innovative Weise des Orchesters. Es sind die Holzblasinstrumente, die zusammen mit der Pracht der Kostüme und den Bühnenbewegungen die Atmosphäre des Triumphes erzeugen, die Sieg und Heldentum transportiert. Diese kolossale und spektakuläre Szene der Oper erreicht hier einen ihrer feierlichsten Momente. Und Note di Colonia III, mit seinen imperialen und triumphierenden Noten, verherrlicht somit ein Stück einer der bekanntesten italienischen Opern.
Luftig und imperial Die prachtvollen und vibrierenden Akkorde von Mandarine und Ingwer sind mit ihrer Kraft vom ersten Augenblick an überwältigend. Die Herznote erhält mit dem Hauch von Vetiver einen überraschenden Kontrast zu den trockenen und holzigen Akzenten des warmen und harzigen Weihrauchs, der von Jasmin begleitet wird. Eine kraftvolle und luftige Orchestrierung, die kaiserlich einherschreitet. Im Abschluss vermittelt der Duft ein Gefühl der Ewigkeit, mit den raffinierten Noten der Tonkabohne, die auf Akzente intensiver und kraftvoller Zistrosen und Myrrhe treffen.
DUFTNOTEN

DIE KAPPE AUS KRISTALL, EIN KOSTBARES DETAIL

Die glockenförmige Kappe aus reinem Kristall erinnert an den historischen Flakon aus der Anfangszeit des Colonia. Jede Kappe wird in einem langen und komplexen Bearbeitungsprozess, der sechs verschiedene Stufen umfasst und die alle vom Handwerksmeister betreut werden, von Hand in Italien gefertigt. Nur so erhält das Kristall den ganzen Glanz und die Transparenz, die aus Note di Colonia ein wahres Meisterwerk werden lassen. Der kostbare Smaragdschliff macht die Kapsel des Flakons zu einem authentischen, modernen Juwel.

DAS EINZIGARTIGE DESIGN DES FLAKONS VON 1916.

Die ursprüngliche Form ist eine raffinierte Neuinterpretation des historischen Colonia Flakons von 1916. In Übereinstimmung mit der Kappe findet sich der Smaragdschlif auch in den elegant abgerundeten Ecken und sorgt für eine helle und äußerst raffinierte Wirkung. Das Glas ist kraftvoll, angenehm fest und massiv, voller Licht und Glanz. Luxuriös, beim Anfassen und für das Auge, enthüllt er seine ganze Eleganz.

BÜHNENELEMENTE, DAS ETIKETT UND DAS SEIDENBAND

Das Etikett, schwarz auf weißem Hintergrund, nimmt die zarten, dekorativen Elemente der klassischen Opernlibretti auf. Das gleiche Dekor taucht auf dem glänzenden schwarzen Seidenband auf, das an das Seitenzeichen erinnert, welches der Orchesterdirigent für seine Partitur verwendet. Die Bänder werden von Hand, eins nach dem anderen, mit präzisen und akribischen Griffen auf dem Ring der Kappe befestigt und verleihen dem Ganzen eine weitere Note wertvoller Handwerkskunst.

THEATERSAMT FÜR DIE LUXURIÖSE SCHATULLE

Eine raffinierte, mit weichem, schwarzem Samt ausgelegte Schatulle, die vom anspruchsvollen Etikett aus Metall regelrecht beleuchtet wird. Beim Öffnen zeigt sich mit einem eleganten „Coup de Théâtre“ der kostbare Flakon. Gebettet in Satin erstrahlen sein Design und seine Kristallfacetten. Und um dem Ganzen noch eine weitere prächtige Note zu verleihen, findet sich im Inneren das Wappen von Acqua di Parma in hellem Silber wieder.